kids

Bouldern mit Kindern

Bouldern ist für Kinder und Jugendliche der ideale Klettersport. Weil durch die dicken Sturzmatten keine Seilsicherung nötig ist, bietet Bouldern deutlich mehr Bewegungsfreiheit als das Seilklettern. Die geringere Höhe und die kurzen Routen sorgen für optimale Abwechslung, und es ist auch weniger Überwindung erforderlich.
Bouldern schult nicht nur die Bewegungskoordination und die Fitness, bei kniffligen Routen muss auch schon mal der Grips angestrengt werden.

Auf ein paar wichtige Regeln für Kinder und ihre Begleitpersonen möchten wir mit Fauli und Klettermax anschaulich hinweisen.

Wichtig: Eine Boulderhalle ist eine Sportstätte, kein Spielplatz. Bitte behaltet die Kinder stets im Blick und lasst sie nicht unbeaufsichtigt. Das Bouldern im Außenbereich ist für Kinder unter 13 Jahren nicht gestattet.

img-150325115255

Im Kinderparcours finden die Kids etwa 25 verschiedene Routen und für alle ist was Passendes dabei. Hier sind die Schwierigkeitsstufen nicht einfach in leicht, mittel oder schwer eingeteilt.

Für die Wirbelwinde unter den Kindern haben wir Routen gesetzt, die blitzschnell bewältigt werden können.

Die Klettermaxes brauchen da schon etwas mehr Geschick und Kraft, um die Anforderungen zu meistern.

Und was ein echter Satansbraten ist, der lässt sich auch von ganz besonders kniffligen Routen nicht abschrecken.


Top